Straßenbaumaßnahme ab vor. 8.4. auf der B 101 im Bereich der Physiotherapie

–>> ACHTUNG <<– –>> ACHTUNG <<– –>> ACHTUNG <<–

Straßenbaumaßnahme ab 08.04.2013 auf der B 101 im Bereich der Physiotherapie

Beginnend mit dem 08.04.2013 finden auf der B 101 zwischen dem Abzweig Lohsen Großhartmannsdorf (Kurve Malerfirma Weißgerber) und dem Abzweig Muldaer Straße (Backerei Schäfer) umfangreiche Straßenbaumaßnahmen statt, so dass es zu Einschränkungen auf den verfügbaren Anfahrtswegen zur Physiotherapie kommen wird.

Laut Aussage des Bauleiters wird die Zufahrt zu den Grundstücken eingeschränkt möglich sein, so dass ein Parken vor der Praxis
wie gewohnt möglich sein wird, was aber nicht garantiert werden kann. Alternativ können unsere Patienten nach Rücksprache mit
Herrn Bauer vom gleichnamigen Autohaus auf der gegenüberliegenden Straßenseite (2. Reihe) parken.

Anfahrt aus Richtung Mittelsaida:

bitte vor dem Möbelhaus Jäppelt links abbiegen
dann über die Schulsiedlung fahren
Auto vor dem Autohaus Bauer im hinteren Bereich abstellen

Anfahrt aus Brand-Erbisdorf:

möglich bis zum Einkaufsmarkt Neubert, Parkmöglichkeit gegenüber dem Einkaufsmarkt

Fußweg 150 m

Fußweg 150 m

Umleitung

Umleitung

Leinöl statt Fisch??

Eine kleine aber feine Studie zum Thema gesunde Lebensweise, wonach wir möglicherweise die schon dezimierten Fischbestände schonen könnten und unser heimisches Leinöl noch mehr in unseren Speiseplan einbauen sollten ;-) :

Die Ernährungswissenschaftlerin Melanie Köhler von der Universität Jena wurde mit dem mit 2.500 Euro dotierten Alpro-Foundation-Award 2013 ausgezeichnet. Die Preisträgerin hat in ihrer Studie untersucht, ob Leinöl an Stelle von Seefisch als Omega-3-Fettsäurelieferant dienen kann.

Leinöl ist besonders reich an Alpha-Linolensäure, die vom menschlichen Körper in die langkettigen und gesundheitsprotektiven Omega-3-Fettsäuren umgewandelt werden kann.

Die Probanden der Studie – neun Männer und zehn Frauen – waren im Schnitt 62 Jahre alt. Alle litten an Bluthochdruck und waren übergewichtig. Hinzu kamen Störungen des Blutzuckerstoffwechsels. Sie bekamen acht Wochen lang täglich zwei Esslöffel Leinöl verabreicht. Während der Studiendauer durften sie keinen Fisch essen.

Nach acht Wochen zeigte sich, dass die Probanden ca. doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren im Blut hatten wie zu Beginn der Studie. Außerdem waren die Blutdruckwerte niedriger und die Blutfette verbessert.

Quelle Newsletter BdH Nr. 359

Fasching 2013

Helau Helau zum Faschingsdienstag mit Pfannkuchen und viel viel Spaß!

Studie Lyme-Borreliose: Diagnose, Verlauf und Irrtümer

Ist die Borreliose eine Infektionskrankheit, die mit einer Kurzzeit-Antibiotikagabe leicht geheilt werden kann, oder leiden viele Patienten unter einer chronischen Borreliose, die eine Dauermedikation erfordert. Forscher fanden nun heraus, dass falsche Vorstellungen über Verlauf und Nachweisbarkeit der Lyme-Borreliose für Fehldiagnosen und Übertherapie sorgen.

Die Diskussion über die Erkrankung verunsichert Ärzte und Patienten. Daher haben sich Forscher in den USA vom Institute of Medicine (IOM) mit dem Thema beschäftigt. Sie haben nun zusammengefasst, was wissenschaftlich belegt ist.

Sie kommen zu dem Ergebnis, dass falsche Vorstellungen in Bezug auf die Infektion mit Borrelia burgdorferi bewirken, dass unspezifische Beschwerden als Borreliosesymptome fehlgedeutet und die Patienten unnötigen Behandlungen ausgesetzt werden.

Die neun häufigsten Irrtümer in Bezug auf die Borreliose sowie die entsprechende evidenzbasierte Datenlage haben sie in einem Review publiziert.
Die Ärztezeitung hat diese wiederum in ihrem Newsletter auf deutsch zur Verfügung gestellt. Sie finden diese Auflistung hier.

Quelle Newsletter Bund deutscher Heilpraktiker

Neues Trainingsgerät – Gymstick

Der Gymstick wurde für ein Ganzkörpertraining entwickelt.

Sie stärken somit nicht nur Ihre Rückenmuskulaur sondern kräftigen

den gesamten Körper. Dadurch kommt es auch zur Verbesserung der Körperhaltung.

Weitere Effekte sind

  • Steigerung der Ausdauer
  • Verbesserung der Koordination
  • Förderung der Blutzirkulation und Anregung des Stoffwechsels

Ganzkörpertraing oder gezielte Arbeit an einzelnen Muskelgruppen mittels den verschiedensten Übungen sind möglich.

Es wird also nicht langweilig und der Spaß kommt nicht zu kurz.

Kennenlernen können sie es im Rückenschulkurs oder auch als Einzelgymnastik in der Praxis.

   

Weihnachtsfeier auf der Bowlingbahn

Auch dieses Jahr wurde sich sportlich betätigt.

 

 

 

 

 

 

Die Gewinnerin Susan Freisleben freute sich rießig über ihren Preis.

Wir wünschen ein schönes Weihnachtsfest und kommen Sie gesund durch das Neue Jahr!

 

B101 wieder auf!

Die Sperrung wurde aufgehoben und die Praxis ist wieder ohne Probleme erreichbar!  ;-)

 

Rückenschulkurse – noch freie Plätze im Herbstkurs

Das richtige Heben und Tragen von Lasten, Rücken schonendes Sitzen und Bücken will gelernt sein. Fehlbelastungen und falsches Sitzen in Beruf und Alltag belasten die Wirbelsäule. Gerade wenn nicht ausreichend Zeit für sportliche Aktivität bleibt, ist es wichtig, den Rücken zu unterstützen. Unsere Rückenschule hilft, den Rücken zu kräftigen, um Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Skelett- und Muskelerkrankungen zu vermeiden und die allgemeine Beweglichkeit zu verbessern. Wir bieten Ihnen abwechslungsreiche Übungen zur Dehnung und zur Stabilisierung des Rückens und zeigen Ihnen, wie Sie mit einem einfachen Training zu Hause Ihrem Rücken Gutes tun können.

Kurs 1 mit Susi immer Montagabend um 18.45 Uhr – 10 Einheiten – beginnend ab dem 17.09.2012

Kurs 2 mit Denise immer Donnerstagnachmittag um 17.00 Uhr – 10 Einheiten – beginnend ab dem 20.09.2012

Die Kosten der Kurse werden Ihnen von der Krankenkasse zu 100% erstattet. Sichern Sie sich also rechtzeitig einen Platz und melden sich in der Praxis an – gern auch telefonisch 037329 5034.

Sport frei

Patientenbefragung durch die Krankenkassen

Sehr geehrte Patienten,

wir als Praxis begrüßen generell eine Qualitätsüberprüfung, wenn sie fair und transparent abläuft.

Das scheint zurzeit jedoch oft nicht der Fall zu sein:

Patienten werden bei der Befragung von den Kassen gebeten, keine Rückfragen an den Therapeuten zu richten, angeblich „damit der Verwaltungsaufwand für die Therapeuten vermindert und der Arbeitsablauf nicht gestört würde“. Das ist nur ein Vorwand, um einen Austausch bei Unklarheiten zu verhindern.

Bitte „stören“ Sie uns und informieren Sie uns über solche Befragungen! Fragen Sie bei Unklarheiten nach (z. B. Terminunklarheiten, irrtierende Fragen, Fragen zur Behandlung oder zur Heilmittelrichtlinie und den gesetzlichen Behandlungsvorgaben)

Es werden telefonisch „Suggestivfragen“ oder Fangfragen gestellt, die eine andere Antwort, als die gewünschte, nicht zulassen.

Bitten Sie Ihre Krankenkasse um einen schriftlichen Fragebogen, weil gerade Aussagen am Telefon oft in der gewünschten Form umformuliert niedergeschrieben werden.

Folge für therapeutische Praxen:
Oft werden Unklarheiten oder kleinste Unstimmigkeiten in den Patientenbefragungen genutzt, um die Praxen mit fiktiven horrenden Regressforderungen zu konfrontieren. Dabei geht es anscheinend darum, möglichst viele vermeintliche Übeltäter bei den Therapeuten zu finden. „Auffällige“ Praxen werden mit der Drohung einer Anklage verunsichert, um Geld herauszupressen, denn oft wird den Praxen dann unter der Hand ein Deal (Vergleich) mit der Kasse angeboten um ein (klärendes) Gerichtsverfahren zu umgehen.

Praxen haben das hier Problem, dass sie zunächst weder die „Aussagen“ noch die „Beweise“ kennen und gar nicht konkret zu den erhobenen Vorwürfen Stellung beziehen können. Es wird ihnen sofort mit einem langwierigen und teuren Rechtsverfahren und mit dem Verlust der Kassenzulassung gedroht, wenn sie nicht zahlen wollen.

Wir sind gegen Betrug im Gesundheitswesen! Aber wir wollen nicht mit unfairen Mitteln in die Rolle eines Übeltäters geschoben und abgezockt werden!

Unsere Bitte an Sie:
Informieren Sie uns über die Befragung. Fragen Sie bei Unklarheiten sofort bei uns nach. Sie dürfen uns „stören“!
Lassen Sie sich nicht auf Fangfragen und Suggestivfragen ein, besonders nicht auf telefonische Fragen.
Beantworten Sie nur Fragen, die eindeutig und verständlich formuliert sind. Fragen Sie bei Fachausdrücken nach!
Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, wenn Sie sich bei der Beantwortung einer Frage unsicher sind, oder sich nicht genau erinnern können.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe
Ihr Praxisteam

Jubiläum

 

Wir gratulieren unserer lieben Mitarbeiterin Annett Raschke zu 10 Jahren Praxiszugehörigkeit.

Seit dem organisiert und plant sie am Pc.

Unter anderem unsere Termine, Telefondienst, Abrechnungen und ist außerdem „Frau für alles“.

 Vielen Dank für deine tolle Arbeit!

deine Kollegen…